top of page
  • AutorenbildTiger

Vorbereitung auf das Osterfest

In jeder Gruppe werden zur Zeit Geschichten aus der Bibel von Jesus durchgenommen. Ob erzählt, erlebt oder gelesen.


Die Tiger spielten "Das Passafest" nach. Jesus war damals gerade einmal 12 Jahre alt und durfte mit nach Jerusalem. Sie wanderten mehrere Tage dort hin. Nach dem Fest machten sich alle wieder auf nach Hause. Auch Jesus Eltern Maria und Josef. Sie dachten Jesus wäre irgendwo bei seinen Freunden. Als sie aber merkten, dass er nirgendwo war und alle Leuten fragten: "Habt ihr Jesus gesehen", und diese Antworteten mit, "Nein" gingen sie wieder zurück. Dort fanden sie Jesus im Tempel zwischen all den Gelehrten. Als Maria sagte, dass sie sich sorgen um ihn gemacht hatte, sagte Jesus: "Aber warum hast du dir sorgen gemacht? Ich bin doch im Haus meines Vaters."


Auch die Taufe am Jordan spielten wir nach. Johannes taufte Jesus, als dies geschah, riss der Himmel auf und eine Taube kam herunter geflogen.

Gott sprach: "Du bist mein Sohn, dich hab ich lieb."

Die Hasen stellten die Geschichte mit Figuren nach und bastelten eine Taube.


Mit einem Erzählsäckchen erfuhren die Tiger, wie Jesus seine Jünger fand. Am See Genezareth traf Jesus auf vier Fischer, die keine Fische gefangen hatten. Jesus sagte ihnen, dass sie noch einmal hinaus fahren sollten, dann würden sie Fische fangen. Auch wenn die Fischer ihm nicht glaubten, da man am Tag nicht fischen ging, fuhren sie noch einmal raus. Und siehe da, es waren ganz viele Fische im Netz. Petrus der unter den Fischern war, sagte;" Jesus, geh von mir. Ich kann vor dir nicht bestehen." Doch Jesus nannte ihn seinen Jünger und er solle ein Menschenfischer werden und den Menschen von Gott erzählen. Die vier Fischer, Petrus war unter ihnen, zogen mit Jesus weiter. So fand Jesus insgesamt 12 Jünger, die mit ihm im Land umher zogen.

Wir werden noch bis Ostern weitere Geschichten von Jesus hören und erleben.


68 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Turmbau zu Babel

Arche Noah

Erntedank

Comments


bottom of page